Meerschweinchen vom Moseltal, Webmaster Sarah Boost
 
Meerschweinchen vom Moseltal
Meerschweinchen vom Moseltal  
  Home
  Newsletter Meerschweinchen vom Moseltal
  unsere Schweine-Bande
  Abgabetiere und Babys
  Notschweinchen
  Würfe und Verpaarungen
  Abgabebedingungen
  Die neues Farbvariante: CALIFORNIA
  unsre kleine Farm
  Infos und Tipps zur Meerschweinchenhaltung
  Schweinereien....
  Rasseportrait Rex
  Rasseportrait Rosetten
  Rasseportrait Glatthaar
  Rasseportrait Crested
  Rasseportrait California
  California?
  Genetik der Farben
  im neuen Zuhause...
  Marktplatz
  Meerschweinchen ABC
  Meeri TÜV
  Linkliste Züchterliste
  Topliste
  Basteltipps fürs Schweinchen
  Hier finden sie uns!
  Kontakt
  Schweine-Umfrage
  Gästebuch
  Impressum
  Seite exisitiert seit 09.09
  => 12 Fehler
  => allgemeine Infos
  => Infos zur Zucht
  => Fütterung Tipps
  => Rassen
  => Sprache
  => Handzahm?
  => unsere Pferde
  => Abgabe Boeckchen
  => Abgabe Weibchen
 
Meerschweinchen Hobbyzucht in Osburg bei Trier
12 Fehler

Die 12 größten Fehler im Umgang
mit Meerschweinchen:






Leider passiert es immer wieder, daß wir unseren kleinen Hausgenossen Kummer machen, oft geschieht dies gar nicht einmal absichtlicht, sondern einfach aus Unkenntnis oder Unachtsamkeit. Wir haben darum einmal zusammengestellt, welche Fehler man unbedingt als Meerschweinchenliebhaber vermeiden sollte.




Du solltest niemals

1. ein Meerschweinchen im Käfig in der Sonne stehen lassen!
Auch ein Schlafhäuschen kann hierbei keinen Schatten spenden, sondern wirkt eher noch wie ein Brutkasten. Meerschweinchen sind für Temperaturen über 22 Grad sehr empfindlich und bekommen leicht einen Hitzschlag. Also immer wenigstens einen Teil des Käfigs ofer Auslaufs in den Schatten stellen und daran denken daß die Sonne ja im Laufe der Zeit wandert! Das gleiche gilt, wenn ein Käfig direkt hinter einem Fenster im Sonnenschein steht oder in einem Auto im Sommer.
Erste Hilfe bei Hitzschlag: An einen kühleren Ort (ca. 20 Grad) ohne Sonne bringen, Ohren mit Wasser benetzen, auf ein feuchtes Tuch setzen. Ein Tierarzt kann ein Kreislauf stabilisierendes Mittel geben.

2. ein Meerschweinchen in Zugluft stehen lassen!
Meerschweinchen vertragen Zugluft schlecht und erkälten sich schnell.

3. ein Meerschweinchen ungeschützt im Garten laufen lassen!
Ein Freilauf für die Meerschweinchen ist etwas sehr schönes, doch was passiert wenn eine Katze in den Garten kommt? Meerschweinchen sind vertrauensseelig, laufen selten weg und sind so oft eine leichte Beute. Auch Hunde und Wiesel können den Meerschweinchen gefährlich werden.

4. ein Meerschweinchen im Winter draußen lassen!
Oft wird berichtet, daß man die Tiere auch im Winter draußen halten kann. Das stimmt aber nicht ganz, denn die Tiere müssen sich immer wenn die Temperaturen sinken durch Bewegung warm halten und verlieren dann mehr Gewicht, als sie durch das Essen ergänzen können. Man sollte Meerschweinchen niemals für längere Zeit bei weniger als 10 Grad halten.

5. ein Meerschweinchen ohne Aufsicht frei in der Wohnung laufen lassen!
Meerschweinchen sind neugierig und nagen an Allem, so auch an elektrischen Leitungen. Hastig geöffnete Türen und unachtsame Schritte führen leicht zu Unfällen. Ein Schild auf der Tür "Vorsicht freilaufende Meerschweinchen!" sollte andere Hausbewohner warnen.

6. das Futter der Meerschweinchen von heute auf morgen wechseln!
Meerschweinchen gewöhnen sich an ein bestimmtes Futter, und ihre Darmbakterien stellen sich darauf ein. Wird dann plötzlich das Futter umgestellt kommt die Verdauung durcheinander. Alle Futterumstellungen sollte man nach und nach durchführen und immer etwas vom alten Futter unter das neue geben, so daß sich die Darmflora langsam umstellen kann.

7. große Mengen blähenden Futters geben!
Meerschweinchen vertragen keine blähenden Kohlsorten in großen Mengen. Kein Weiskohl, Rotkohl, Rosenkohl und nur vorsichtig Kohlrabi. Immer nur von Allem kleine Mengen, keine rohen Kartoffeln und keine grünen Bohnen!

8. zuwenig Vitamin C geben!
Wie der Mensch können die Meerschweinchen kein Vitamin C selbst herstellen und müssen es mit der Nahrung aufnehmen. Vitamin C-Mangel ist als Skorbut eine gefüchtete Krankheit. Man findet Vitamin C nur in frischem Grünfütter wie Paprika, Sauerampher, Löwenzahn, Petersilie, Spinat, Rote Beete, Gartenkresse und Fenchel. Zur Not kann es auch über das Trinkwasser verabreicht werden. Erwachsene Meerschweinchen benötigen 10 bis 30 Milligram Vitamin C pro Tag.

9. länger als eine Woche den Käfig nicht säubern!
Niemand möchte doch in einer unsauberen Wohnung leben! Zudem gibt es Krankheiten, wie Coccidiose, die nur dann verstärkt auftreten, wenn die Käfige nicht regelmäßig gereinigt werden. Coccidiose-Erreger vermehren sich im Darm der Meerschweinchen, werden dann ausgeschieden, reifen ein paar Tage und stecken dann erneut Tiere an. Diesen Kreislauf kann man aber ganz einfach durch häufiges Reinemachen unterbrechen.

10. ein Meerschweinchen fallen lassen!
Meerschweinchen sind nicht sehr springtauglich und können sich bei einem Fall aus mehr als einer Körperhöhe nicht mehr abfedern. Ein solcher Unfall kann zu Verrenkungen, Brüchen und Wirbelsäulenschäden führen. Die Tiere also immer mit zwei Händen halten. Auch sollte man sie nicht am Nackenfell hcchheben!

11. ohne Aufsicht zwei einander fremde Tiere zusammensetzen!
Niemals ausgewachsene, gleichalte und gleichstarke Meerschweinchen, die sich nicht kennen, ohne Aufsicht zusammensetzen, egail ob es zwei Männchen oder zwei Weibchen sind. Ausgewachsene Tiere beanspruchen das ganze ihnen bekannte Territorium und kommt ein weiteres Tier hinzu, wird darum gekämpft. Aber nicht nur die Männchen bekämpfen sich untereinander, auch einzeln gehaltene Weibchen verhalten sich so völlig unverträglich. Man sollte die Tiere beim Zusammensetzen beobachten und sie trennen wenn das Kennenlernen in eine ungebremste Rauferei ausartet.

12. ein Tier mit Penicillin oder Tetracyclin behandeln!
Meerschweinchen haben andere Darmbakterien als der Mensch, und diese Antibiotika vernichten leider genau diejenigen Darmbakterien, ohne die das Tier nicht leben kann. So manches Meerschweinchen wurde bei einer Infektion mit diesen Antibiotika behandelt und verstarb dann unvermittelt an deren Nebenwirkungen!


Quelle: Meerschweinchen.de





Zurück zur Seite: Infos und Tipps



Schweine-Umfrage  
  Es sind noch keine Links eingetragen, welche bereits mehr als einen Besucher zu dieser Homepage gesendet haben!

Soll dein Link hier stehen?
Dann melde dich einfach hier an:
=> Zur Anmeldung
 
Werbung  
  "  
News  
  25.08.2017
ein süßer 3er Wurf von Geisha erblickt das Licht der Welt. Sie hat ihren ersten Wurf gut gemeistert. 1 Mädchen bleibt, 2 Babies stehen zur Abgabe,
 
Aktualisierung  
  Letzte Aktualisierung dieser Seite
am 11.10.2017
 
Jungtiere zur Abgabe:  
  Weibchen: 2


Böckchen: 3


...........................................................
 
Es waren 56150 Besucher (151007 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=